Jetzt TSG-Trainer werden!

Ob Sebastian Maak, Marc Müller, Anthony Pfitzner oder Kai Müller: Die Liste derer, die bei der TSG Bad Harzburg ihre Trainerkarrieren begannen und darüber hinaus ihre Lizenzen machten, ist lang.

Unser heutiger Trainer der 1. Herren, Sebastian Maak, dient als schönes Beispiel für die eigene Ausbildung unserer Übungsleiter. Angefangen als Co-Trainer unter der TSG-Trainer Ikone Eberhard Bergemann stieg er irgendwann zum C-Jugend Coach auf. Nach einigen Jahren mit Meisterschaften und Aufstiegen folgte der nächste Schritt: Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Hendrik Roß ging es in den Herrenbereich, wo die Zweite der TSG erfolgreich betreut wurde. Fast zwangsläufig folgte die nächste Beförderung zum Coach der Ersten. Parallel machte Sebastian mit der Unterstützung des Vereins in Barsinghausen seine Trainerlizenz.

Dieser Weg dient exemplarisch für das Potenzial und die Wertschätzung, die unsere Fußballabteilung ihren eigenen Trainern gegenüber bietet. Unterstützt von erfahrenen Trainern bekommt man bei uns nicht nur die Gelegenheit in den Trainerjob hinein zu schnuppern, sondern auch sich weiter zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen.

Auch externe Trainer gesucht

Es wird aber natürlich nicht nur im eigenen Stall geschaut. Die TSG ist immer interessiert, auch externe Trainer einzubinden und zu verpflichten, um ein qualitativ und quantitativ hochwertiges Angebot zu schaffen. So wurde beispielsweise mit Nanitamo Michel erst kürzlich ein neuer Trainer für die 2. Herren präsentiert, der zur neuen Saison den scheidenden Michael Bothe ablöst und seine ganze Fußballexpertise in das „Projekt TSG“ einbringt. Darüber hinaus gibt es für die neue Saison im Jugendbereich auch noch offene Cheftrainerposten auf Bezirksebene! Interessierte können sich gerne per Mail an trainer@nurdietsg.de oder telefonisch an Fußballabteilungsleiter Andreas Schrutek (0170 5233623) wenden.